Feel the Blues with all that Jazz
English (United Kingdom)Polish (Poland)
Strona Główna Muzyka Klasyczna Vivaldi Antonio Antonio Vivaldi - Amor Hai Vinto (1988)

Antonio Vivaldi - Amor Hai Vinto (1988)

Ocena użytkowników: / 0
SłabyŚwietny 

Antonio Vivaldi - Amor Hai Vinto (1988)

Image could not be displayed. Check browser for compatibility.


1		"All'ombra Di Sospetto"
2		Sonata In Fa Maggiore
3		"Fonti Del pianto"
4		Sonata In Mi Minore
5		"Amor Hai Vinto"
6		Sonata In Do Maggiore

Accademia Claudio Monteverdi Venezia
Hans Ludwig Hirsch - conductor

 

Der letzte große Name im privaten Komponisten-Förderprogramm des Kardinals Ottoboni hieß Antonio Vivaldi. Die Musik des Venezianers wurde sicher schon in den Jahren von Händels Aufenthalt in Rom gespielt, insbesondere sein Triosonaten-Opus 1, das mit der hoch virtuosen, glanzvollen Follia endet. Anders als Corellis noble Variationen über dieses Thema für Solovioline und Basso continui ist es hier der virtuose Schlagabtausch der beiden Geigen in rauschenden Klangflächen und melancholischen Siciliani, der einen unverwechselbar venezianischen Ton in den Palazzo della Cancelleria brachte. Es muss vielleicht noch erwähnt werden, dass die Ottobonis selbst eine venezianische Familie waren, dass der Kardinal aber von seiner Heimatstadt geächtet wurde, nachdem er sich zum Protektor der französischen Partei in Rom aufgeschwungen hatte. Erst als die Serenissima Reppublica Ottoboni wieder in seine Rechte einsetzte, war auch der Boden für ein Gastspiel Vivaldis in Rom bereitet.

Er kam 1723 bis 1725 für drei Opernspielzeiten, produzierte im Auftrag Ottobonis Werke wie seinen Giustino und faszinierte die Römer durch Neuerungen wie den lombardischen Rhythmus und seine kleinen, schmissigen Opernmelodien. In der Kantate Amor, hai vinto gab sich Vivaldi dagegen betont römisch konservativ. Bevor in der ersten Arie der Sturm der Koloraturen losbricht, verarbeiten Violinen und Singstimme erst einmal ein ehrwürdiges Soggetto von Alessandro Scarlatti im strengen Satz. Erst in der Schlussarie setzt sich dann unwiderstehlicher Vivaldi-Glanz durch. ---Karl Böhmer, kammermusikfuehrer.de

download (mp3 @320 kbs):

yandex mediafire ulozto solidfiles global-files

 

back

 

Zanim ściągniesz jakikolwiek plik, musisz przeczytać i zaakceptować nasz
Regulamin.

Jeśli jesteś artystą lub agentem i chciałbyś by Twoja muzyka została usunięta
z naszej strony, proszę napisz do nas na
abuse@theblues-thatjazz.com
i usuniemy ją jak najszybciej.


Sonda
Który gatunek muzyczny najchętniej chciałbyś u nas widzieć?
 
Teraz na stronie:
  • 146 gości
Łączna liczba odwiedzin :
206743332